Meine Entdeckungen, Schluck für Schluck

11. Apr, 2018

Winzergenossenschaft Mayschoss-Altenahr - gegründet 1868

2016 Ahr-Spätburgunder Rosé trocken
2015 Ahr-Frühburgunder trocken
2015 Ahr-Frühburgunder trocken - Goldkapsel
2015 Ahr-Domina Trocken – Goldkapsel
2015 Ahr-Spätburgunder trocken - Pinot Noir 'R' unfiltriert
2015 Ahr-Spätburgunder trocken - Pinot Noir 'R' unfiltriert - MAGNUM

Die letzten 4 der Liste mit einem Genusspotential von gut 10 Jahren

4. Apr, 2018

 

 

 

2015 Bacat Rot (Badische cuvée aus alternativen traubensorten = Cabernet Cortis, Cabernet Carbon, Cabernet Carol, Monarch und Prior)

Baden (Kaiserstuhl)

--> gehaltvoll und kräftig, würzig und pfeffrig

 

 

2016 Portugieser & Regent feinherb

Pfalz

--> fruchtig-süffig für alle Tage und Jahreszeiten; auch gekühlt ist dieser Rotwein ein Genuss

2. Apr, 2018

... 'kannst den Porsche vergessenWinken

Einfach und nur gut!

 

2015 beetle Riesling feinherb

Mosel

29. Mär, 2018

Heute:
Weingut Wegner, Bad Dürkheim (Pfalz) - eines der Gründungsmitglieder des Barrique Forum Pfalz (1991)

2012 Chardonnay Winzersekt Brut
2016 2Klang trocken (Weißburgunder, Auxerrois)
2005(!) Crescendo Rotwein Cuvée trocken
(Cabernet Sauvignon, Merlot, Cabernet Franc und ein Schuss Pinot Noir)
der fängt jetzt gerade an richtig gut zu werden und hat noch viel Potential
2004(!)+2002(!) Crescendo Rotwein Cuvée trocken - MAGNUM
1997(!!!) Blanc de Blanc Winzersekt Extrabrut - TOP

21. Feb, 2018

2012 Sauvignon Blanc trocken - ORANGE

Rheinhessen

 

Normalerweise wird ja zu eingelegten Heringen ein kühles Bier bevorzugt doch GULU wollte einen passenden Wein finden. Durchaus eine Herausforderung bei der Kombination aus fettreichem Matjes, stärkehaltigen Kartoffeln und einer Sahnesoße mit Äpfeln und Zwiebeln.

Dann fiel mir doch wieder dieser seit Jahren in meinem FUNDUS reifende ORANGE WINE aus dem Weingut Braunewell vor den Toren von Mainz ein. Übrigens  der Erstversuch der Winzer bei diesem Weintyp. Gut, eigentlich hätte der Wein als Unikat und mit seinem Potential auch noch länger ausgehalten. GULU aber nicht und ich wurde nicht enttäuscht. Immerhin bin ich der Empfehlung der damaligen Expertise gefolgt, den Wein am besten erst nach 2017 zu trinken.

Die für einen Sauvignon Blanc typischen Aromen nach grünem Paprika, Holunder und Johannisbeere leugnet dieser Wein keineswegs; intensive, reife und komplexe Noten in Folge der Maischegärung entwickeln ihn hier zu einer perfekt ausbalancierten Speisenergänzung mit langem Nachhall in diesem kulinarischen Duett. Alle bleiben eigenständige Partner, die sich beim Genuss begleiten und nicht dominieren wollen. Der protein- und fettreiche Fisch dankt im Übrigen den Winzern, dass es Ihnen hier gelungen ist, nicht zu viele Gerbstoffe herauszuziehen. Und die herben Noten sind dem gemeinsamen Genuss durchaus förderlich.

Der einzige Nachteil - wie bereits gesagt - ein Unikat und nun ist Flasche leer.